### Ein Sonntag zum vergessen ###

### Ein Sonntag zum vergessen ###

SV Hoßkirch – SV Hohentengen II 4:0 (2:0) – Tore: 1:0 Schwab (4.), 2:0 Jammeh (21./FE), 3:0 Schwab (57.), 4:0 Haag (82.). – Z.: 50 – BV: Rote Karte Hoßkirch (15.)

Bereits in der 4. Minute leisteten wir uns einen kapitalen Aussetzer und ermöglichten so das 1:0 für Hoßkirch. Auch in der Folgezeit war Hoßkirch spielbestimmend. Daran änderte auch die Rote Karte in der 15. Minute nichts. In Unterzahl erzielten sie die Tore zum 4:0 Endstand. Nach den guten Eindrücken der ersten Spiele war dies doch ein herber Rückschlag.

SV Oberdischingen e.V. – SV Hohentengen I 1:0 (0:0) – Tor: 1:0 Hanser (61.) – Z.: 150

Der Tag ging schon gut los. Die Trikots wurden in Hohentengen vergessen. Zum Aufwärmen stellte uns der SV Oberdischingen einen zweiten Satz zur Verfügung. An dieser Stelle nochmals vielen Dank. Unserem Vorstand war es zu verdanken, dass wir zum Spielbeginn aber mit unseren Trikots beginnen konnten. Zum Spiel ist zu sagen, dass wir in der Anfangsphase mehr Spielanteile hatten, diese aber leichtfertig vergaben. So luden wir Oberdischingen zum Kontern ein. In der 10. Minute hatten sie die große Chance zur Führung. Dann ging das Duell Arndt Michael gegen den Torspieler von Oberdischingen los. Er parierte mehrmals glänzend. In anderen Situationen gingen wir sträflich mit unseren Chancen um. Nach der Pause ein ähnliches Spiel. Ein Bruch kam dann, als wir Remensperger Kai verletzungsbedingt in der 57. Minute auswechseln mussten. Unser Spiel litt darunter. Trotzdem ließen wir kaum etwas zu. Dann kam aber die 61. Minute. Rist Raphael unterschätzte einen Ball. Der Stürmer von Oberdischingen kam unbedrängt in den Strafraum und erzielte das 1:0. Gebhart David hätte fast noch geklärt. In der Folgezeit wurden unsere Aktionen immer hektischer. Uns lief die Zeit davon. Wir warfen dann alles in die Offensive. Dies ermöglichte Oberdischingen Chancen zu Kontern. In der 83. Minute hätten sie so fast die Entscheidung erzielt. Heudorfer Adrian im Tor konnte aber halten. Heinzler Manuel hatte dann in der 89. Minute den Ausgleich auf dem Fuss. Zörrer Dennis flankte in den Strafraum wo Heinzler Manuel unbedrängt den Ball verfehlte. Der Sieg geht, aufgrund der Leidenschaft und der geschlossenen Mannschaftsleistung von Oberdischingen in Ordnung. Wobei es nicht ganz so klar war, wie es in der „Schwäbischen Zeitung Ehingen“, im Spielbericht zu lesen war.


 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern